Wissenswertes

Cottbus 03.12.2018

Was ist Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR)

AR und VR. Diese Begriffe werden oft mit Online- oder Smartphone-Spielen verbunden. Aber was bedeuten diese Abkürzungen eigentlich, und wieso sind diese Technologien für den Alltag im Betrieb von Interesse?

AR ist die Abkürzung für Augmented Reality. Dieser Begriff kommt aus dem Englischen und bedeutet Erweiterte Realität. D.h. es werden virtuelle Bilder, Informationen oder sogar Videos in die reale Welt eingeblendet. Dies erfolgt derzeit mittels Smartphone, Tablet oder Datenbrille.

 

Virtual Reality (VR) beschreibt hingegen die Möglichkeit computergenerierte Bilder oder ganze virtuelle Welten zu erschaffen. Der Nutzer kann in diese simulierten Bilder und Welten mit Hilfe von sogenannten VR-Brillen eintauchen und sich frei darin bewegen.

 

Aber welchen Nutzen verbirgt sich hinter der AR & VR Technologie für den einzelnen Betrieb?


Automobilhersteller oder Möbelhäuser machen es bereits vor. Sie nutzen AR und VR Anwendungen um beispielsweise Montageabläufe „Live“ vorzuführen oder um das neue Wohnzimmer vor Bestellung der Möbel digital einzurichten.

Inzwischen sind die notwendigen Endgeräte für solche Anwendungen technisch ausgereift und bezahlbar. Daher nutzen auch kleinere Unternehmen die AR Technologie zum Zweck der Fernwartung, der Qualifizierung ihrer Mitarbeiter oder für einzelne Produktionsschritte.

 

Ein prägnantes Beispiel aus Cottbus ist das Projekt Pattarina. Mit Hilfe von AR wird hier ein Schnittmuster mit exakten Maßen und Größen auf dem Handy angezeigt. Somit erübrigt sich das übliche Kleben, Drucken und Abpausen und ermöglicht eine effizientere Fertigung.

^