Das digitale Baustellentagebuch

Herausforderung

Im Zuge der Digitalisierung und der stetig wachsenden Vorgaben durch die entsprechenden Zertifizierungen, suchte das Unternehmen nach einer Möglichkeit, die anfallenden Dokumentationen vom Papierformat auf ein Digitales-Systrem umzustellen. Gerade die Dokumentation auf der Baustelle und dessen verschiedensten Medien und Dokumentationen wie bspw. Papier, Fotos, Umweltdaten zeigten sich in der Praxis, auf der Baustelle wie im Büro zur Dokumentation und Nachkalkulation, als sehr Zeitaufwendig.

 

Für eine ausführliche Dokumentation müssen neben verschiedenste Parameter auch Bilder festgehalten werden. Gleichzeitig sollten bestehende und benötigte Materialien innerhalb der Fahrzeuge für die Baustelle erfasst werden. Im Zuge der Abnahme sollte zudem eine Lösung für die digitale Abnahme durch den Kunden ermöglicht werden.

Lösung

Im Zuge des Umsetzungsprojektes konnten verschiedenste Lösungsanbieter identifiziert werden. Auf Grundlage einer ausführlichen IST- und Soll-Analyse, entsprechend der nachfolgenden Abbildung, zeigten sich die Unterschiede der Anbieter auf. Hieraus konnte wir gemeinsam mit dem Unternehmen entsprechend leistungsstarke Systeme wie auch bereits sehr zielorientierte Lösungsansätze gegenüberstellen. Womit das Unternehmen eine Entscheidungsgrundlage für die nächsten Schritte zum papierlosen Büro erhielt.

Umsetzung

Im Anschluss einer M4.0-Veranstaltung wurde ein erstes Auftaktgespräch vereinbart. Durch die Anwendung des Relevanz-Fähigkeits-Modell vor Ort konnten wir gemeinsam mit der Firma KAGELMANN BAU GmbH & Co. KG erste unternehmensrelevante Handlungsansätze definieren. Hierbei haben wir uns dann auf den ersten Schritt der Digitalisierungsreise zum papierlosen Büro, dem digitalen Bautagebuch, geeinigt. Nachdem der Fokus definiert wurde, konnte ein entsprechendes Lasten- und Pflichtenheft mit den Mitarbeitern des Unternehmens ausgearbeitet werden. Im Anschluss untersuchten wir die bestehenden Prozessaufzeichnungen, dessen Einhaltung und die bestehenden Schnittstellen zur Umsetzung eines digitalen Bautagebuchs. Auf diesen Untersuchungen wurde ein zukünftiger Soll-Prozess mit reduzierten Schnittstellen und entsprechenden Aufgabengebieten entwickelt. Hierdurch ließen sich nun die benötigten Teilaufgaben für die unternehmensspezifischen Anforderungen definieren. Diese wurden dann entsprechend ihrer Wichtigkeit in einer Nutzwertanalyse gewichtet. Mittels der erarbeiteten Teilaufgaben konnten dann entsprechende Angebotsanfragen ausgelöst und am Ende gegenübergestellt werden.

Dokumentation des Umsetzungsprojektes:

 

Laden Sie sich den Projektflyer herunter und erhalten Sie die komplette Erfolgsgeschichte auf einem Blick.

 

Die heutige Kagelmann Bau GmbH & Co. KG ist aus dem bereits 1989 gegründeten Unternehmen Kagelmann Schornsteintechnik entstanden. Aus den jahrelangen Facherfahrungen in Schornsteinbau und -sanierung sowie den Bauleistungen an turmartigen Bauwerken entstanden ab 1991 die Bereiche Mobilfunkanlagenbau, Hoch- und Dachbau und Stahlbauproduktion. Die Mitarbeiter sind für das Arbeiten in großen Höhen, für das Steigen und Retten geschult.

Kagelmann ist spezialisiert auf Schornsteinbau, Bauleistungen an turmartigen Bauwerken und Mobilfunkanlagenbau

^