Veranstaltungen - Archiv

17.04.2018

11:30 Uhr

Cottbus BTU

Eröffnung des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Cottbus


Gestalten Sie mit uns erfolgreich die digitale Arbeitswelt in Ihrem Unternehmen

Die Digitalisierung der Arbeitswelt stellt Unternehmen vor hohe Anforderungen. Sie bringt neue Aufgaben, Chancen und Herausforderungen hervor, angefangen von der Arbeitsorganisation in den Betrieben, den Anforderungen an Führungskräfte bis hin zur Vermittlung von digitalen Fähigkeiten und Wissen für die Beschäftigten.

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Cottbus unterstützt Sie und Ihre Mitarbeiter künftig bei diesen Veränderungsprozessen in Ihrem Unternehmen und lädt Sie recht herzlich zu seiner Eröffnung ein.

Kerngedanke des Kompetenzzentrums ist die Lösung folgender unternehmerischer und branchenübergreifender Fragestellungen:
•    Wie können Mitarbeiter in allen Verantwortungsbereichen für die digitalisierte Arbeitswelt fit gemacht werden?
•    Wie müssen erfolgreiche Lern- und Trainingsprogramme aussehen?
•    Welche Rolle können Assistenzsysteme dabei übernehmen?

Zur Eröffnung des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Cottbus erwarten Sie Praxisbeispiele zu Industrie 4.0 Lösungen aus dem regionalen Mittelstand, Informationen zum Unterstützungsangebot des neuen Kompetenzzentrums, Führungen durch die Modellfabrik, Demonstratoren zum Anfassen und eine spannende Podiumsdiskussion. Nähere Informationen zum Programm finden Sie im Veranstaltungsflyer.

Nutzen Sie die Gelegenheit erste Vernetzungsangebote des Kompetenzzentrums vor Ort in Anspruch zu nehmen und sich mit anderen Unternehmen zum Spannungsfeld Digitalisierung und Arbeitswelt auszutauschen.

14.06.2018

14:00 Uhr

Potsdam

Besuchen Sie uns am 14. Juni 2018 auf dem FachkräfteTag Potsdam.


Das Thema der diesjährigen Veranstaltung ist „Mensch und Digitalisierung“. Der Faktor Mensch und seine Kompetenzen ist ein Schlüsselfaktor im Zeitalter der Digitalisierung. Denn nur Mitarbeitern, die sich für den digitalen Wandel begeistern und über das entsprechende Wissen verfügen, werden diesen aktiv mitgestalten.

 

Neben einem Fachvortrag „Qualifizierung am Beispiel Logistik 4.0“ wird das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Cottbus seine Weiterbildungsangebote in der Begleitausstellung präsentieren.

Logo FachkraefteTag Potsdam

Wir freuen uns auf Ihren Besuch am 14. Juni 2018 im Bildungsforum Potsdam an unserem Stand S4.

Mehr Informationen erhalten Sie hier:

https://www.fachkraeftetag-potsdam.de/

20.06.2018

13:30 Uhr

TH Wildau

Wie kann die Digitalisierung unsere Arbeitswelt unterstützen?


Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Cottbus lädt zu seinem Fachtag nach Wildau ein.
Im Rahmen des Fachtages geht es um die Möglichkeiten der Digitalisierung und wie wir sie im Arbeitstag als Unterstützung integrieren können. MitFortschreiten des digitalen Zeitalters wird die dazugehörige Qualifizierung für Unternehmen und Mitarbeiter zum entscheidenden Erfolgsfaktor. Aus diesem
Grund bieten wir für alle Interessierten neben spannenden Impulsvorträge verschiedene Workshops zu Themen wie Grundlagen der IT-Sicherheit, Wissen 4.0 sowie digitale Logistik und Produktion an.Neben den verschiedenen Workshops laden wir Sie gerne zu einer Besichtigung in den Laboren der Intralogistik und Automatisierungstechnik / cyberphysischen Produktionssystemen ein.

02.07.2018

10:00 Uhr

Cottbus BTU

Modellfabrik - Digitale Anwendungen in der Praxis


Anlässlich des 5. Geburtstags der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg öffnen wir am 2. Juli 2018 von 10 bis 16 Uhr die Türen unserer Modellfabrik.

Wir laden Sie herzlich ein, sich aktuelle Technologien und Forschungsergebnisse anzusehen sowie sich über aktuelle Themenstellungen
zu informieren.

Freuen Sie sich im Einzelnen auf ...

 

  • Reverse Engineering und 3D-Fräsbearbeitung von Großbauteilen
  • Einzel- und Kleinserienmontage mit Robotern
  • Mensch-Roboter-Kollaboration für die wandlungsfähige Produktion
  • Werkerassistenz mit Hilfe von Augmented Reality
  • Virtuelle Welten unterstützen bei Layoutplanung - Auslegung und Konzeption von Fabriken
  • Einsatz von autonomen mobilen Robotern in der Intralogistik
  • Abwehr von Hackerangriffe im industriellen Umfeld
  • Mitarbeiterqualifizierung für die Digitalisierung

 

Nutzen Sie die offene Atmosphäre eines Werkstattgesprächs, um sich zu informieren, mit unseren Experten und Wissenschaftlern ins Gespräch zu kommen und Ansatzpunkte für eigene Innovationsvorhaben zu finden.

04.07.2018

9:30 Uhr

TH Wildau

Gute Arbeit im digitalen Wandel


Wo steht die Brandenburgische Wirtschaft im Hinblick auf Digitalisierungsprozesse und deren Auswirkungen auf die Organisation und die Gestaltung von Arbeit?

Dies wird anhand der Ergebnisse einer Studie, welche von der Wirtschaftsförderung Brandenburg durchgeführt und aus Mitteln des ESF gefördert wurde, beantwortet.

 

Die zentrale Frage bei dieser Veranstaltung wird sein: Wie "Gute Arbeit" im digitalen Wandel in Brandenburg gestaltet werden kann?

 

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Cottbus wird sich in diesem Rahmen vorstellen und aktiv bei einer Podiumsdiskussion seine Ideen und Beiträge zu diesem Thema einbringen.

21.08.2018

13:30 Uhr

IHP GmbH

Digitalisierung und Datenschutz im Unternehmen


Datenschutz und Digitalisierung sind zwei wichtige Bausteine für die Zukunft von kleinen und mittelständischen Unternehmen. Daher stehen sie im Fokus des heutigen Fachtages, welcher am IHP-Leibnitz Institut für innovative Mikroelektronik in Frankfurt (Oder) stattfindet.

 

Was ist die Datenschutzgrundverordung (DSGVO) und warum ist sie so wichtig? Wie kann ich die DSGVO in meinem Unternehmen umsetzen? Viele verschiedene Fragen und Aspekte müssen dabei betrachtet werden. Der Fachtag vermittelt Ihnen fundiertes und praxisorientiertes Wissen über die DSGVO und zeigt in einem Workshop die praktische Umsetzung.

 

Zusätzlich zu dem wichtigen Thema Datenschutz bieten wir Ihnen mit verschiedenen, bereichsübergreifenden und praxisnahen Workshops zu:

 

  • Augmented und Virtual Reality
  • Medieneinsatz für die smarte Unternehmensführung
  • Umgang mit der Digitalisierung in der Logistik,

weitere Einblicke und Hilfestellungen beim Umsetzen von Digitalisierungsprozessen.

30.08.2018

9:00 Uhr

Cottbus

Unternehmerfrühstück - Führen im digitalen Zeitalter


Wie können Mitarbeiter befähigt werden unternehmerischer und kundenorientierter zu denken?
Wie kann man Teams befähigen, komplexe Prozesse selbst zu organisieren und zu managen?

 

Das Unternehmerfrühstück soll aufzeigen, wie erfolgreiches Führen in Zeiten des digitalen Wandels gelingen kann.

Dazu begrüßen wir als Referenten Klaus Schein von Delta-Projekt aus Berlin.

06.09.2018

14:00 Uhr

TH Wildau

Verarbeitung und Visualisierung von Maschinendaten mittels OPC UA


Ist Industrie 4.0 und Digitalisierung wirklich ein Teufelswerk? Alle reden von Big Data, aber wie komme ich eigentlich an die Daten meiner Geräte ran und welchen Nutzen kann ich für mein Unternehmen daraus ableiten?


Anhand des offenen und herstellerunabhängigen Schnittstellenstandard OPC UA, zeigen wir Ihnen am Beispiel einer Siemens-Montagestrecke, wie Sie für Ihr Unternehmensprojekt wichtige Daten auslesen können. Durch die Einbindung der kostenfreien Softwarelösung Node-RED lernen Sie verschiedene Eingabe-, Ausgabe- und Processing Knoten kennen mit denen Sie ihre ausgelesenen Daten verarbeiten, kontrollieren, steuern sowie visualisieren können.

11.09.2018

14:00 Uhr

Eberswalde

Prozesse zum Anfassen


Digitalisierung leicht(er) gemacht

Alle reden über Digitalisierung, aber wie fängt man eigentlich am besten damit an?


Erfolgreiche Digitalisierungsprojekte brauchen einen guten Plan. Dieser kann mit klaren, übersichtlichen und realistischen Prozessen geschmiedet werden. In unserem Workshop bringen wir Ihnen das Grundverständnis für Prozessmanagement näher.

 

Sie erleben Prozessanalyse zweimal anders:

 

Gemeinsam mit anderen Teilnehmer/innen trainieren Sie an praktischen Beispielen, wie Sie Unternehmensabläufe leichter visualisieren bzw. strukturieren können –

 

sowohl analog mit dem Prozessbaukasten, als auch mit digitaler Unterstützung.

An den Beispielen diskutieren wir, wie man Wertschöpfungspotenziale durch Digitalisierung freisetzen und nutzen kann.

13.09.2018

10:00 Uhr

TH Wildau

7. IT-Sicherheitstag Mittelstand


"Die Fachkonferenz für Handwerk, Gewerbe und Verwaltung“

Digitalisierung der Wirtschaft ist zugleich ein IT-Sicherheit Thema.
Es reicht heute nicht aus, funktionierende Systeme zu bauen und zu betreiben. Vielmehr bedingen der Umgang mit Daten und ihr Schutz vor Missbrauch neue Konzepte, die die Informations- und Datensicherheit als notwendigen Bestandteil der digitalen Entwicklung betrachten.

Dadurch ergeben sich für Unternehmen weiterhin große Herausforderungen bei der Herstellung Ihrer eigenen Sicherheit für die Daten und Informationen. Unternehmen benötigen aber ein digitales Ökosystem, in dem sie sicher agieren können. Der Gesetzgeber hat dafür in der letzten Legislaturperiode neue Regelungen geschaffen, die erst nach und nach in der Umsetzung ankommen. Somit bleibt noch viel zu tun, um in der Wirtschaft insgesamt das Sicherheitsniveau zu heben und die Unternehmen für künftige Herausforderungen der Digitalisierung zu wappnen.

 

Überblick zur aktuellen Bedrohungslage
Wer die aktuelle Bedrohungslage kennt, kann sich besser vor Cyberangriffen schützen. Durch die langjährige Partnerschaft zu den Cyber-Competence-Center der Landeskriminalämter in Berlin und Brandenburg erhalten die Teilnehmer Einblicke in aktuelle Angriffszenarien und bekommen praxistaugliche Hinweise für den vorbeugenden Schutz der Computer und Internettechnik.

 

Einblicke in sichere IT-Technik
Die soft- und hardwarebasierter Produkte und Anwendungen müssen vertrauenswürdig funktionieren. Bereits bei der Planung und Entwicklung solcher IT-Systeme reicht es nicht mehr aus, dass sie irgendwie funktionieren und keiner diese versteht. Deshalb zeigen regionale Anbieter und Know-how Träger, welche Lösungen sinnvoll sind.

 

Hinweise zur Organisation von IT-Sicherheit
Die Geschäftsführungen der Unternehmen müssen die Daten- und Informationssicherheit als strategisches Thema mitdenken und zum Bestandteil einer guten Unternehmensführung werden lassen. Dazu zählen technische und organisatorische Maßnahmen sowie Investitionen in die Schulung und Weiterbildung der eigenen Beschäftigten. Das Thema IT-Sicherheit sollte heute zur Digitalkompetenz jedes Mitarbeiters vom AZUBi bis zum Geschäftsführer gehören. Die Teilnehmer erfahren, welche Awarenessmaßnahmen wirklich ankommen.

 

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Weitere Informationen unter www.it-sicherheitstag-mittelstand.de

19.09.2018

09:00 Uhr

ZEF Senftenberg

ZEF-Veranstaltungsreihe "Losgröße 1"


Praxisnah und teilnehmerfreundlich so präsentiert sich die ZEF Senftenberg diesmal in Kooperation mit der BTU Cottbus – Senftenberg, dem IURS e.V., dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Cottbus, der IHK Cottbus und dem Cluster Metall Brandenburg.

 

Lassen Sie sich von der Effizienz dieses Formates überzeugen und mitreißen, finden Sie neue Inspiration und Ansatzpunkte für Ihr eigenes Unternehmen.

In der Veranstaltung werden innovative Konzepte für die intelligente und vernetzte Fabrik zum Anschauen, Anfassen und Diskutieren vorgestellt.


Angeboten wird ein spannendes Programm mit Fachvorträgen sowie Praxisbeispielen zum Thema Losgröße 1 -  schnell und flexibel auf Kundenwünsche reagieren. Während unserer Veranstaltung begleiten uns diverse Ausrüster mit neuen Technologien.

 

Informationen zum Ablauf entnehmen Sie bitte der Agenda. Anmeldungen erfolgen über das Anmeldeformular.

19.09.2018

14:00 Uhr

TH Wildau

Prozesse zum Anfassen


Digitalisierung leicht(er) gemacht

Alle reden über Digitalisierung, aber wie fängt man eigentlich am besten damit an?


Erfolgreiche Digitalisierungsprojekte brauchen einen guten Plan. Dieser kann mit klaren, übersichtlichen und realistischen Prozessen geschmiedet werden. In unserem Workshop bringen wir Ihnen das Grundverständnis für Prozessmanagement näher.

 

Sie erleben Prozessanalyse zweimal anders:

 

Gemeinsam mit anderen Teilnehmer/innen trainieren Sie an praktischen Beispielen, wie Sie Unternehmensabläufe leichter visualisieren bzw. strukturieren können –

 

sowohl analog mit dem Prozessbaukasten, als auch mit digitaler Unterstützung.

An den Beispielen diskutieren wir, wie man Wertschöpfungspotenziale durch Digitalisierung freisetzen und nutzen kann.

Eine Anmeldung ist leider nicht mehr möglich!

20.09.2018

09:00 Uhr

ZEF Senftenberg

ZEF-Veranstaltungsreihe "Fabrik 4.0"


Lassen Sie sich von der Effizienz dieses Formates überzeugen und mitreißen, finden Sie neue Inspiration und Ansatzpunkte für Ihr eigenes Unternehmen.

 

In der Veranstaltung werden innovative Konzepte für die intelligente und vernetzte Fabrik zum Anschauen, Anfassen und Diskutieren vorgestellt.

 

Angeboten wird ein spannendes Programm mit Fachvorträgen sowie Praxisbeispielen zum Thema Fabrik 4.0 -  Planen, Gestalten, Betreiben. Während unserer Veranstaltung begleiten uns diverse Ausrüster mit neuen Technologien.

 

Informationen zum Ablauf entnehmen Sie bitte der Agenda. Anmeldungen erfolgen über das Anmeldeformular.

05.10.2018

14:00 Uhr

Eberswalde

Innovationswerkstatt Holz Runder Tisch Berliner Wald und Holz


Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) setzt auf Zukunftsbranchen und Schlüsseltechnologien. Die kleinste Hochschule Brandenburg, mit knapp 2.100 Studierenden und ca. 67 Professor*innen, gehört in Lehre und Forschung zu den leistungsstärksten Fachhochschulen Deutschlands. Die derzeit 19 innovativen Studiengänge in den Fachbereichen Wald und Umwelt, Landschaftsnutzung und Naturschutz, Holzingenieurwesen sowie Nachhaltige Wirtschaft besitzen ein sehr eigenständiges, dem nachhaltigen Wirtschaften verpflichtetes Profil.

 

Die Innovationswerkstatt Holz (IWH) wurde 2001 unter Leitung von Prof. Dreiner als Transferinstrument am Fachbereich Holzingenieurwesen gegründet/ entwickelt und bearbeitet seit dem aktiv F&E Kooperationsprojekte, vor allem mit regionalen Partnern aus der Holzwirtschaft. Darüber hinaus sind umfangreiche Investitionen in die technische Ausstattung getätigt worden. Die Ausstattung ermöglicht es im Techniklabor praktische Fragestellungen nachzustellen und wissenschaftlich zu behandeln.

 

Arbeitsschwerpunkte liegen aktuell in der numerisch gestützten Fertigung sowie in der Entwicklung entsprechender Bearbeitungstechnologien vom digitalen Entwurf bis zur Fertigung sowie in der Gestaltung von Produktionsprozessen. Die Mitarbeiter der IWH werden einen Einblick in die technische Ausstattung geben sowie praktische Einblicke in aktuelle Arbeitsgebiete und Forschungsschwerpunkte geben.

 

Susann Feuerschütz und Gerrit Neuhaus, ebenfalls HNEE, informieren über das aktuelle Fördermittelprojekt „Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0 Cottbus“ am Fachbereich Nachhaltige Wirtschaft. Das Projekt hilft kleinen und mittleren Unternehmen in Brandenburg bei der Steigerung ihrer digitalen Kompetenz durch praxisorientierte Qualifizierungsangebote. In Eberswalde liegt der Fokus dabei auf Wertschöpfung und Fragen von Arbeit 4.0.

 

Die Veranstaltung ist leider ausgebucht.

06.10.2018

18:00 Uhr

Cottbus BTU

Nacht der kreativen Köpfe


Lernen, Training & Assistenz in digitalen Zeiten

20 Orte – 200 Programmpunkte – unendliches Wissen.

Besuchen Sie uns im Rahmen der 12. Nacht der kreativen Köpfe am 6. Oktober 2018! Dieses Mal steht die Digitalisierung mit Ihren Möglichkeiten und Anwendungen im Fokus. An verschiedenen Veranstaltungsorten aus den Bereichen der Wirtschaft, Energie, Gesundheit u.v.m. können die Besucher in die digitale Welt eintauchen und sich über die vielfältigen Aspekte der Digitalisierung informieren oder auch direkt Anwendungen ausprobieren. Erhalten Sie Einblicke in die papierlose Verwaltung, die Elektromobilität oder digitales Lernen.

 

Unter dem Motto Lernen, Training & Assistenz stellen wir Möglichkeiten und technische Lösungen der Digitalisierung vor. Tauchen Sie in realitätserweiternde (Augmented Reality) und gänzlich computergenerierte (Virtual Reality) Systeme ein! Zusätzlich erhalten Sie einen Einblick in die Welt der digitalen Fabriken.


Wir bieten Demonstration und Mitmach-Angebote.

 

 

Weitere Informationen unter http://www.ndkk.de

11.10.2018

16:00 Uhr

Eberswalde

11. Werkstattgespräch: ‚Was helfen die unzähligen Kampagnen und Initiativen zur Digitalisierung?‘“


mit Schnupperworkshop des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Cottbus

Das 11. Werkstattgespräch findet auf dem Waldcampus, im Technikum der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE), statt. In der Tradition der letzten 10 Werkstattgespräche informieren und diskutieren wir aktuelle Themen und Fragestellungen und befassen uns diesmal mit der Frage:


‚Was helfen die unzähligen Kampagnen und Initiativen zur Digitalisierung?‘


Programmablauf:

-      Begrüßung und Einführung: Prof. Klaus Dreiner

-      Vorstellung Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Cottbus, Angebote für Unternehmen, bisherige Arbeit (Susann Feuerschütz)

-      Vorstellung Kompetenzzentrum des Handwerks (Henrik Klohs)

-      Netzwerke und Bundesförderung (angefragt Bernd Schulz)

-      Diskussion und Meinungsbildung

-      Schnupper Workshop Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Cottbus (Susann Feuerschütz, Gerrit Neuhaus)

 

Mit dabei sind:

Kompetenzzentrum digitales Handwerk (KDH)
Die Handwerkskammer Frankfurt (Oder) – Region Ostbrandenburg ist Themenpartner des KDH und organisiert für die Handwerksbetriebe der Region Ostbrandenburg praxisorientierte Veranstaltungen und Workshops zur Digitalisierung im Handwerk. Weiterhin wird bis Ende November 2018 ein Leitfaden „Digitale Dienstleistungen im Handwerk“ erstellt.

Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Cottbus Projektpartner HNE Eberswalde mit ihrem Projekt „Wertschöpfungsketten“

Das Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum unterstützt klein und mittlere Unternehmen in Brandenburg bei der Steigerung ihrer digitalen Kompetenzen durch praxisnahe und bedarfsorientierte Qualifizierungsangebote. In Eberswalde liegt der Fokus dabei auf Wertschöpfung und Fragen von Arbeit 4.0.

 

Die Veranstaltung ist kostenfrei

16.10.2018

15:30 Uhr

Eberswalde

Mission Impossible?


Digitalisierung smart aber fair gestalten

Was bedeutet Digitalisierung für kleine und mittlere Unternehmen in der Praxis? Es bedeutet, neben dem Tagesgeschäft und vollen Auftragsbüchern immer up-to-date zu bleiben.

 

Digitale Lösungen sinnvoll in Betriebsabläufe zu integrieren und so die Wertschöpfung zu steigern. Die Beschäftigten qualifizieren und ihre Potenziale zu nutzen. Unternehmenskultur zu verändern. Sicherheitsbedenken ernst zu nehmen und Datenschutz zu leben. Dies alles schafft niemand allein. Man braucht keine Superhelden, sondern Alltagshelden, die gemeinsam an einem Strang ziehen.

 

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Cottbus widmet seinen 3. Fachtag der Bedeutung von Veränderungskompetenz und Veränderungsbereitschaft für betriebliche Digitalisierung von kleinen und mittleren Unternehmen.

 

In Inputs zu nachhaltiger Wertschöpfung und Mitarbeitermotivation werden praktische Lösungsansätze präsentiert. Eine interaktive Pause regt zum Diskutieren anderer Perspektiven an. Einblicke in Produktion 4.0, AR/VR und IT Sicherheit bieten drei Workshops.

 

Mit Unterstützung von:

 

Logo HWK FFO

Logo UVB Barnim

Logo VME

Logo UVU

Logo ICU

Logo WFBB

Logo WITO

Logo DGB Ostbrandenburg

Logo IHK OstbrandenburgLogo BVMW

18.10.2018

10:00 Uhr

Cottbus

6. Südbrandenburger e-Business-Tag


Digitale Zukunft in klein- und mittelständischen Unternehmen

Industrie 4.0 und Digitalisierung in der Wirtschaft sind Aufgabenstellungen, welche Unternehmern jeden Tag begegnen und für die Wettbewerbsfähigkeit von großer Bedeutung sind.

Die Digitalisierung bietet vielfältige Möglichkeiten, gerade für klein- und mittelständische Unternehmen:

Neue Produkte können schneller hergestellt, Kundenwünsche besser berücksichtigt, neue Geschäftsfelder und Services angeboten werden. Vor allem für kleinere Unternehmen bietet die Digitalisierung ganz neue Möglichkeiten der Teilhabe an Wertschöpfungsketten und verändert die Beziehungen zu Beschäftigten, Kunden und Lieferanten grundlegend. Davon, wie das Potenzial der Digitalisierung genutzt wird, hängt der zukünftige Erfolg der deutschen Wirtschaft ab.

Wie können mittelständische Unternehmen den digitalen Wandel strategisch angehen und die gewonnenen Informationen wirtschaftlich nutzen? Wie funktioniert Industrie 4.0? Was bedeutet das für die einzelnen Betriebe und welche Qualifizierungsmaßnahmen sind für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sinnvoll?

Auf einen großen Teil dieser Fragen soll der 6. Südbrandenburger e-Business-Tag Antworten geben. Im Rahmen von kompakten Beiträgen erhalten die Teilnehmer einen Überblick über die einzelnen Facetten und Potenziale der Digitalisierung in KMU. Von grundsätzlichen Fragen, über Qualifizierungsanforderungen an Mitarbeiter, Datensicherheit, Datenanalysen, Förderinstrumente sowie aktuelle Angebote und Trends im e-Business und eCommerce reicht die Palette der Themen.

Lassen Sie sich von den Beiträgen inspirieren und nutzen Sie die Gelegenheit mit Experten ins Gespräch zu kommen, um Ihre konkreten Digitalisierungsbestrebungen in die Tat umsetzen zu können.

Parallel zur Veranstaltung präsentieren sich Dienstleister im Ausstellungsbereich.
Sie möchten einen Platz im Ausstellerbereich? Dann melden Sie sich bitte bei:

IHK Cottbus, Lothar Probst, Goethestr. 1, 03046 Cottbus, 0355 365 1550, probst@cottbus.ihk.de
(Die Anzahl der Ausstellerflächen ist begrenzt!)

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der IHK Cottbus statt.

18.10.2018

10:00 Uhr

Eberswalde

Innovationsprozesse gestalten


Logistik-Fulfillment der Zukunft

Der Markt verändert sich stetig und Logistik-Fulfillment-Dienstleister müssen mit diesem Umstand geschickt umzugehen wissen, um am Markt erfolgreich zu bleiben.

 

Dem Wandel mit technischen Lösungen aus der Welt der Industrie 4.0 zu begegnen, verspricht Arbeitserleichterung und höhere Pick-Zahlen. Das Potenzial für ein Logistik-Fulfillment der Zukunft und die Innovationen, welche ein Logistik-Fulfillment-Dienstleister heute dringend braucht, sind aber im Kern nicht in technischen Lösungen zu finden.

 

Vielmehr braucht ein Logistik-Fulfillment-Dienstleister mehr denn je kreative und engagierte Mitarbeiter/-innen auf allen Ebenen, die den nachhaltigen und sozialverträglichen Wandel aktiv mitgestalten.

 

Bei der Veranstaltung „Innovationsprozesse gestalten“ geht es darum, diesen Prozess bei Logistik-Fulfillment-Dienstleistern gemeinsam in Gang zu setzen

^