LTA4Glasses - Mixed Reality Qualifizierung

Herausforderung

Beim Erlernen von neuen und/ oder komplexen Montageabläufen (Kleinserien, Losgröße 1) ist eine präzise, qualitativ und informativ, gleichbleibende Wiederholbarkeit, der erforderlichen Aufgabenstellung, wichtig. Nur so wird gewährleistet, dass jeder Mitarbeiter, unabhängig von der Dauer der, in der Lage ist dieselbe effektivste Montagearbeit zu leisten. Und, bei Personalwechsel oder zusätzlichen Neueinstellungen, die erforderliche und gewünschte Qualität zu bieten und bei zu behalten.

Lösung

Die HoloLens ist, als „Lernbrille“, in der Lage digitales Wissen, verlässlich und jederzeit wiederholbar, zu vermitteln. Durch die Nutzung einer AR-Brille kommt es zu einem „freihändigen“ assistierten in drei Schritten. 1. Lernen des Ablaufs durch die optische Vorführung des Montageschritts. 2. Im Training wird der, zuvor gezeigte Montageablauf, virtuell mit bloßer Hand wiederholt. 3. Bei der Assistenz wird der Ablauf mit den betreffenden realen Bauteilen wiederholt. Die reale Montagebewegung wird in Echtzeit auf den digitalen Bildschirm, der AR-Brille, übertragen. Die korrekte Montage wird auf dem Bildschirm der AR-Brille angezeigt.

Nutzen

Der Demonstrator bietet ein individuelles, orts-und zeitunabhängiges Lernen von Montageabläufen, mit einer einfachen Wiederholbarkeit der Trainingseinheit, an. Durch ein „digitales Ablauftraining“ kommt es bei Qualifizierungen zu einer Zeitersparnis.

Kurzbeschreibung:

 

Für die Qualifizierung im Bereich der Assistenzsysteme und Augmented Reality baute die BTU den Demonstrator LTA4Glasses auf. Dieser wird in den jeweiligen Workshops aber auch bei Open-Lab-Days und Demonstratorvorführungen genutzt.

 

Die Möglichkeiten die LTA4Glasses bietet sehen Sie in unserem Kurzfilm:

^